ex-it Tattooentfernung exit tattoo

Neben der mentalen Aufarbeitung ihrer politischen Haltung sind viele Personen, die sich von der rechtsextremen Szene distanzieren wollen und einen Neuanfang abseits von menschenverachtender Propaganda und Gewalt suchen, meist zusätzlich mit den in ihre Haut eingravierten Relikten ihrer Vergangenheit konfrontiert, von denen sie sich nicht ohne Weiteres lösen können: ihre strafbaren Tätowierungen nationalsozialistischer Embleme.

ex-it Tattooentfernung hat das Ziel, Personen durch die Entfernung ihrer politischen Tätowierungen eine sichtbare Dimension ihres Ausstiegsprozesses zu ermöglichen, die in vielen Fällen auch dringend notwendig ist. Hierzu etablieren wir ein bundesweites Netzwerk an Tattoo-Studios, an die wir die Betroffenen vertrauensvoll vermitteln können.

EXIT-Deutschland kann zusammen mit seinem Partnernetzwerk die Entfernung der Tattoos unterstützen, jedoch werden die Kosten für Cover-Up-Tattoos oder Entfernungen nicht durch EXIT-Deutschland getragen.

Bei Fragen und Interesse wenden Sie sich bitte an: E-mail: info[at]exit-deutschland.de

Partnerstudios

skinartculture.de
tattoolos.com

GRAVIERENDE MAHNMALEVIER JAHRE KOOPERATION MIT EXIT


Um besonders aufwendige und damit kostenintensive Tattooentfernungen oder Cover-Up-Tattoos in Einzelfällen anteilig unterstützen zu können, ließen wir die Neonazis am 01.08.2015 in Bad Nenndorf im Rahmen der Aktion Rechts gegen Rechts für Tattooentfernungen von Aussteigern laufen.

Es können auch weiterhin Gelder für das Projekt ex-it gespendet werden:

Info dazu auf der Spendenseite. Bitte als Verwendungszweck: ex-it angeben.

In Kürze gibt es an dieser Stelle weitere Infos zum Projektstand.

Rechts gegen Rechts in Bad Nenndorf
Rechts gegen Rechts – Der unfreiwilligste Spendenlauf Deutschlands geht weiter!
Am 01. August 2015 zogen in Bad Nenndorf wieder Neonazis in einem „Trauermarsch“ durch die Straßen. Ähnlich wie schon in Wunsiedel demonstrierten die Neonazis auch hier unter dem Motto: „Rechts gegen Rechts“ gegen sich selbst. Und die Zeit lief wieder gegen sie. Mit jeder versilberten Strafminute unterstützten sie tatkräftig den Ausstieg aus der eigenen Szene. Denn, für jede Minute unerwünschter Aufenthaltszeit in Bad Nenndorf wurden 10 Euro von Bürger_innen und Unternehmen aus Bad Nenndorf für die Entfernung von rechtsextremen Tattoos gespendet. Das bedeutet: 1 Minute = 10 Euro = 1 cm² Cover Up.

Rechts gegen Rechts