Beratung

Wir beraten Personen und Institutionen, die sich mit rechtsextremen und anderen menschenfeindlichen Aktivitäten auseinandersetzen. Dabei gilt es, die jeweilige Lage gründlich zu analysieren und geeignete Strategien des Handelns zu finden.

Bundeszentraler Träger

Als bundeszentraler Träger unterbreiten wir Initiativen, Träger und Institutionen folgende Angebote:

  • Fallbezogene Zusammenarbeit in Ausstiegsfällen (Aussteigende, Angehörige und Umfeld)
  • Kasuistischer Erfahrungsaustausch im Bereich Ausstiegsarbeit in Sachen Sicherheit, juristische Belange, soziale und berufliche Integration, psychologische Bewältigung von Krisen Aussteigender
  • Zusammenarbeit im Qualitätsmanagement und im Rahmen unseres Studienkreises in Kooperation mit dem Institute for the Study of Radical Movements (ISRM) und anderen Forschungseinrichtungen sowie dem Fachkreis des Zentrums Demokratische Kultur
  • Angebot zur Beteiligung am Fachdiskurs über die Zeitschrift Journal-EXIT. Zeitschrift für Deradikalisierung und demokratische Kultur (JEX) und Fachveranstaltungen
  • Angebot zur Mitarbeit von ausgestiegenen Personen im AKTIONSKREIS ehemaliger Extremisten

Familien

Wir reagieren auf Hilferufe von Familien. Wir helfen Müttern und Vätern, Geschwistern und Großeltern, wenn sie Sorge haben, dass ihre Söhne, Töchter, Brüder oder Enkel in die Nazi-und Gewaltszene abgleiten, sich dort verstricken oder gar straffällig werden.

Wir analysieren kritisch Situationen und arbeiten an Szenarien, um Möglichkeiten des Handelns zu erschließen, Ohnmacht und Angst zu überwinden. Ebenso helfen wir Familien, wenn es darum geht, Familienangehörige aus der Szene heraus zu lösen.

Wir vermitteln und begleiten Kontakte ehemaliger Rechtsextremisten mit rechtsextrem-orientierten Jugendlichen, um sie zu motivieren, die Szene zu meiden oder zu verlassen. Wir helfen bei Generationengesprächen, die Erfahrungen aus Diktaturen vermitteln.
Unser Beratung erfolgt individuell und diskret – fallbezogen auch in Zusammenarbeit mit weiteren kompetenten Partnern.


EXIT-Deutschland

Postfach: 76 01 12, 10382 Berlin
Fax/Voice: 03212 1745890
E-mail: info[at]exit-deutschland.de

Tel: 030 23489328