Credo

Es geht es uns darum, dass die Freiheit und die Würde jedes Menschen, Gleichwertigkeit und Respekt sowie Leben und Gesundheit in den Mittelpunkt gesellschaftlichen Handelns gestellt werden. Wir grenzen nicht aus. Freiheitsfeindliche Ideologien und Verhaltensweisen, die diese Vorstellung verwerfen, weisen wir mit Wort und Tat zurück.

Ausstiegsentschluss und Ausstieg

Wir unterstützen Personen, die der rechtsextremen Szene den Rücken kehren wollen und helfen ihnen beim Ausstieg. Wir setzen unsere langjährigen Erfahrungen in der Auseinandersetzung mit dem militanten Extremismus sowie gesellschaftlichen, ideologisierten und schematisierenden Verhaltensmustern ein.

Wir führen persönliche Gespräche und besuchen Aussteigende auch, sofern möglich, in Gefängnissen.

Eine Kontaktaufnahme ist möglich über Telefon, E-Mail, SMS und Briefe.

Schutz und Sicherheit

Bei Problemen der Sicherheit helfen wir nach unseren Möglichkeiten, z. B. wenn Angriffe oder Verfolgungen aus der rechtsextremen Szene drohen oder vorliegen, zumal kein qualifizierter staatlicher Schutz erwartet werden kann. Wir erarbeiten Gefährdungsanalysen und Schutzszenarien im Rahmen der Gefahrenabwehr bei struktureller, sowie abstrakter und konkreter Gefährdung durch Feme. Wir setzen sie mit den und für die Betroffenen zusammen mit Partnern nach Gefährdungsparametern um. Dazu gehören Maßnahmen des Datenschutzes und individuellen Konzeptionierungen des physischen Schutzes. Wir unterstützen Gefährdete im Umgang mit Behörden bei der Durchsetzung der Grundrechte-Prinzipien des Rechtsstaats und der grundrechtskonformen Rechtmäßigkeit in der Rechtsanwendung.

Aufarbeitung

Wir arbeiten mit den Aussteigenden an der Überwindung der Weltanschauung und der Aufarbeitung der Vergangenheit, einschließlich begangener Straftaten.

Integration

Wir helfen bei der Entwicklung persönlicher Kompetenzen und Einsichten, indem wir verstärken, was voranbringt und helfen, nicht Gelungenes und Hinderliches zu erkennen und abzubauen.
Wir zeigen Möglichkeiten auf und geben auch kritische Hinweise und zeigen Grenzen auf. Es wird gemeinsam an Strategien gearbeitet, um Probleme zu lösen und dazu Handlungsszenarien sichtbar zu machen, die auf die konkrete Situation zugeschnitten sind. Das schließt die Suche nach dem besten Weg mit ein.

Wir arbeiten mit den Aussteigenden an der Neugestaltung der persönlichen Beziehungen und der Neuorientierung im Alltag wie in Schule, Lehre und Beruf und daran, die Chance des Neubeginns konsequent zu ergreifen.

Wir sind in unserer Tätigkeit politisch überparteilich und auch keine Kooperationspartner der staatlichen Inlands- und Auslandsnachrichtendienste – dem Verfassungsschutz, dem Militärischen Abschirmdienst und dem Bundesnachrichtendienst.


EXIT-Deutschland

Postfach: 76 01 12, 10382 Berlin
Fax/Voice: 03212 1745890
E-mail: info[at]exit-deutschland.de

Tel: 0177 240 45 92